Mozilla präsentiert Open Web Tools Directory

8. Juli 2009, 7:06 Uhr | Archiv

(08. Juli 2009 – D. Schürmann) Mozilla plant ein zentrales Verzeichnis für Webentwickler-Werkzeuge zu schaffen und hat zu diesem Zweck das Open Web Tools Directory vorgestellt. Diese Webseite funktioniert dabei nur in den aktuellen Versionen von Firefox, Safari, Chrome und Opera. Microsoft muss mit seinem Internet Explorer außen vor bleiben.

Die neue Webseite soll zeigen, welche Werkzeuge Webentwicklern bereits zur Verfügung stehen. So soll doppelter Arbeitsaufwand vermieden werden und die bestehenden Werkzeuge erweitert, statt immer wieder neue entwickelt werden. Um die Vielfalt der Anwendungen zu zeigen, nutzt Mozilla für die Webseite den Weltraum. In dieser Ansicht fliegen die Symbold der Werkzeuge ein- und aus. Da aktuelle Webtechnologien wie das canves-Element genutzt werden, kann der Internet Explorer nicht mit der Webseite umgehen.

Wer ein neues Tool in die Webseite aufnehmen lassen möchte, füllt ein entsprechendes Formular aus. Die Mozilla Fundation überprüft jeden Beitrag und schaltet diese nach der Überprüfung frei. Zusätzlich ist das Design der Webseite zur Diskussion offen. Jeder der Vorschläge hat, kann diese einbringen. So will Mozilla ein noch nie dagewesenes Erlebnis für Webentwickler schaffen. In Zukunft sollen weitere Wege offen stehen, darunter Detailseiten, und Bewertungs- sowie Kommentarfunktionen. Eine behindertengerechte, barrierefreie Webseite ist bereits schon erschienen und funktioniert auch mit dem Internet Explorer.

Weitere Informationen unter dem folgenden Link:

Link:

http://tools.mozilla.com

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv