Manifest für Internet-Journalismus

9. September 2009, 21:34 Uhr | Archiv

Bekannte Blogger haben zusammen ein Internet-Manifest veröffentlicht, das 17 Thesen zum heutigen Journalismus enthält. Den Bloggern geht es hauptsächlich darum, zu erklären, dass Journalisten in der heutigen Zeit ihre Arbeitsweisen durch das Medium Internet verändern müssen und auch Verleger ihre Geschäftsmodelle anpassen müssen.

So besagt die erste der 17 Thesen: “ Das Internet ist anders“, die 12.: „Tradition ist kein Geschäftsmodell“. Damit spricht man also vor allem aktuelle Verleger an, die die Möglichkeiten des Internets noch immer nicht wahr haben oder nutzen wollen. Auch die Politik wird angesprochen. Die Blogger fordern : „Die Freiheit des Internet ist unantastbar“ und stellen sich somit gegen alle Arten von Zugangssperren.

Das komplette Manifest lässt sich unter folgender Adresse abrufen und kommentieren. (Daniel Schürmann)

http://www.internet-manifest.de/

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv