Neues zu Apples Tablet-PC

18. November 2009, 7:24 Uhr | Archiv

Schon lange wird immer wieder über Apples neues „ultimatives Gadget“ spekuliert, genaur ein Tablet-PC. Zwar wird von Apple nichts in diese Richtung bestätigt, dementiert aber ebenso wenig. Nun hat das Nachrichtenmagazin „CNN Money“ neue Details bekannt gegeben und schreibt, was zu erwarten ist.

crunchpad-near-final-design-20091105

Das "CrunchPad" - ebenfalls ein Tablet-PC

Nach dem Bericht von CNN handelt es sich bei dem Gerät um ein Magazin-großes Gerät mit Touchscreen, dass eine Mischung aus iPhone und Mac sein soll. In den kommenden Monaten soll Apple das Gerät öffentlich vorstellen – und im Laufe des kommenden Jahres für rund 600 bis 800 US-Dollar auf den Markt bringen. Für diesen Preis soll man ein Gerät erhalten, dass sehr vieles können soll. So lässt es sich als E-Reader nutzen, man kann dank einer starken Grafikkarten Spiele spielen und Musik abspielen sowie Filme gucken. Zudem soll es mit eingebautem UMTS-Chip kommen und möglicherweise mit Mobilfunkverträgen angeboten werden und so das Surfen im Internet ermöglichen. Zudem soll eine eingebaute Kamera und Mikrophone Videokonferenzen erlauben, was gerade für Business-Menschen von Bedeutung sein dürfte.

Das Touch-Display selber soll rund 10 bis 12 Zoll groß werden. Analysten rechnen mit einem großen Knall durch das Gerät – es soll ähnliche Effekte auf den Markt haben wie die Einführung des iPhones vor einigen Jahren.

Mit dem Gerät will Apple vor allem Netbook und E-Reader interessierte ansprechen, die ein Gerät für alles nutzen möchten. Genau dies soll das Apple Tablet werden.

Tags: , ,

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv