E-Book Entwicklung in Deutschland

22. Juli 2010, 8:05 Uhr | Archiv

Amazon hat in den USA erstmals mehr E-Books als Hardcover-Bücher verkauft. Doch während in Übersee von einem Meilenstein die Rede ist, kann der deutsche E-Book-Markt von so einer Entwicklung vorerst nur träumen. Nach wie vor ist das Angebot an deutschsprachigen E-Books sehr begrenzt.

Nook von Barnes & Noble (B&N) (Quelle: hothardware.com)

Größtes Problem auf dem deutschen Markt: Der Kindle ist erst seit kurzem erhältlich und alternative E-Reader haben keine große Lobby und können sich daher nicht wirklich durchsetzen. Auch sind die Preise relativ hoch. Erst seit dem iPad beginnen E-Reader und Tablets den Massenmarkt zu erschließen, so Ronald Schild, Geschäftsführer der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels gegenüber Pressetext. Daher hinkt Deutschland den USA um zwei bis drei Jahre hinterher, was ganz normal sei. Nach diesem Muster sollen die letzten Entwicklungen im digitalen Bereich verlaufen sein

Dass es auf dem deutschen E-Book-Markt derzeit noch nicht viel zu sehen gibt, täuscht. Glaubt man dem Experten, so „brodelt es unter der Oberfläche gewaltig“. Alle Verlage stellen laut Schild derzeit ihre Produktion so um, dass sie bei Neuerscheinungen sofort mit E-Book-Versionen an den Start gehen können. Einen Durchbruch soll es in den nächsten sechs bis zwölf Monaten geben. (Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv