Apple beschäftigt Chip-Hersteller

23. Juli 2010, 11:23 Uhr | Archiv

Das Marktforschungsunternehmen iSuppli hat Prognosen für den Halbleiter-Markt veröffentlicht. So soll der Computer-Hersteller aus Cupertino, Apple, zum größten Auftraggeber für Chip-Hersteller werden. Aktuell wird dieser Platz noch von Hewlett-Packard besetzt.

Apples iPad (Quelle: 3gstore.de)

iSuppli ist bekannt für seine oftmal zutreffenden Prognosen im IT-Bereich. Da fällt es nicht schwer, der neuen Prognose Glauben zu schenken, dass Apple Hewlett-Packard als größter Auftraggeber für Chip-Hersteller ablöst.

Durch den großen Erfolg des iPad sund iPhones erreicht das cupertinische Unternehmen derzeit Rekordwerte beim Bestellvolumen für Chips, so sollen im kommenden Jahr rund 16,2 Milliarden Dollar für Chips ausgegeben werden. Mit dem Trend dürfte es Apple schon bald gelingen, Hewlett-Packard zu überholen. Schon im kommenden Jahr würde der derzeit zweitgrößte Auftraggeber für Chips, Samsung, von dem Bestellungen in Höhe von 13,9 Milliarden US-Dollar zu erwarten sind, auf den nachfolgenden dritten Platz von Apple verdrängt werden.

Sofern das Wachstum bei Apple anhält, rechnet man bereits 2012 mit der Spitzenposition des Unternehmens. Durch die Einführung des iPads konnte Apple seine Einkäufe um 54 Prozent auf 12,4 Milliarden Dollar steigern und damit den höchsten Wachstum, den es bei einem einzelnen Auftraggeber je gegeben hat, verzeichnen. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv