Apple zensiert eigene Buch-Bestseller

29. Juli 2010, 8:02 Uhr | Archiv

Der britische Autor Carl East hatte bis vor kurzem noch zwei seiner Bücher in den Top-5-Bestsellern im iBook Store von Apple. „Blonde and Wet, The Complete Story“ sowie „Big Sis“ sind aber beides erotische Kurzgeschichten mit für Apple-Verhältnisse zu anzügigen Details. Daher wurden sie aus den Bestseller-Listen entfernt.

Cover von "Blonde and Wet, The Complete Story" (Quelle: Gizmodo.com)

Apple wird vorgeworfen, die beiden genannten Bücher des 54-jährigen britischen Autors Carl East aus seinen iBook Bestseller-Listen entfernt zu haben. Insgesamt hat der Autor knapp 70 ähnliche Kurzgeschichten im iBook Store. Auch das Buch „Six Sexy Stories“ von Ginger Star, welches nach der eigenen Beschreibung „sechs sehr erotische Kurzgeschichten“ für Leser über 18 Jahre enthält. Alle drei genannten Bücher sind seit gestern nicht mehr in den Bestseller-Listen zu finden. Apple arbeitet also weiterhin daran, sich ein Disney-ähnliches Image aufzubauen, bei dem man von Erotik nichts wissen will und sich mehr an Familien richten möchte. Überraschend ist jedoch, dass diese Bücher nur aus den Bestseller-Listen entfernt wurden, aber weiterhin über den iBook Store bezogen werden können.

Die Liste noch vor zwei Tagen (27. Juli 2010):
1. Blonde and Wet, Carl East
2. Big Sis, Carl East
3. The Perfect Murder, Peter James
4. iPad Survival Guide, Toly K
5. Six Sexy Stories, Ginger Starr

Die Liste gestern (28. Juli 2010):
1.The Perfect Murder, Peter James
2. iPad Survival Guide, Toly K
3. My S**t Life So Far, Frankie Boyle
4. S**t My Dad Says, Justin Halpern
5. The Third Man, Peter Mandelson

Schon in der Vergangenheit hat Apple Inhalte aus seinem App Store genommen oder damit gedroht redaktionelle Inhalte zu löschen, wenn man erotische Inhalte nicht zensiert (Beispiel: Bild App und die knapp angezogene Dame auf der ersten Seite). Zuletzt erklärte Steve Jobs in einem E-Mail-Austausch, dass man eine Plattform frei von Pornos anbieten will. (Daniel Schürmann | Quelle: gizmodo.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv