Sony erzielt wieder Gewinne

30. Juli 2010, 11:42 Uhr | Archiv

Sony konnte im ersten Quartal seines Geschäftsjahres wieder schwarze Zahlen verzeichnen. Der japanische Elektronikkonzern konnte seinen Nettogewinn auf 25,7 Milliarden Yen (ca. 225 Millionen Euro) steigern. Noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum musste Sony einen Verlust von 37,1 Milliarden Yen verkraften.

(Quelle: pixelio // Fotograf: Harald Reiss)

Sony erwartet für das gesamte Geschäftsjahr einen Umsatz von 60 Milliarden Yen und hob damit seine eigens erstellten Prognosen von 50 Milliardne Yen um 10 Milliarden Yen an. Auch der Betriebsgewinn wird nun höher geschätzt auf 180 statt zuvor 160 Milliarden Yen.

Durch die erhöhte Nachfrage an LCD-Fernsehgeräten, wohl zum Teil bedingt durch die WM, konnte die Sparte „Consumer, Professional & Devices“ einen Anstieg des Umsatzes um 7 Prozent auf 889,5 Milliarden Yen verzeichnen. Auch der Bereich „Networked Products & Services“ mit Computern und Spielehardware konnte um knapp 32 Prozent auf 325,9 Milliarden Yen zulegen.

Umsatzrückgänge sind in der Film- und Fernsehsparte erfolgt, so musste man einen Umsatzrückgang auf 132,1 Milliarden Yen, um 22,3 Prozent, in Kauf nehmen, was wohl auch dem geringen Erfolg des Films „The Karate Kid“ zu verschulden ist. (Marco Schürmann | Quelle: t-online.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

1 Kommentar

  1. Antworten

    Marcel Durchholz

    31. Juli 2010

    Handy-Standard aus Brüssel: Einheitliche Handy-Ladegeräte für Handys ab 2011...

    Auf meiner Keyword-Recherche durch das Internet habe ich auf Deinen Artikel gefunden. Wäre toll, wenn Du diesen Blog-Trackback annehmen würdest....


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv