Motorola wieder in Gewinnzone

2. August 2010, 13:24 Uhr | Archiv

Motorola hat wohl den richtigen Weg eingeschlagen. Nach Jahrelangem Verlust des Unternehmens konnte die Handysparte nun endlich wieder Gewinne verzeichnen. Grund dafür sind die neuen Smartphones des Herstellers, wie z.B. das Droid X, die sich im zweiten Jahresquartal 2010 gut verkauft haben.

Motorolas Droid X - (Quelle: heise.de)

Sanjay Jah, Chef von Motorola, ist zuversichtlich, was den Wachstum des Unternehmens in den nächsten Monaten angeht: „Wir sind in einer starken Position, unsere Anteile im schnell wachsenden Smartphone-Markt weiter auszubauen.“

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Motorola seinen Gewinn um ganze 600 Prozent auf 162 Millionen US-Dollar steigern. Der Umsatz konnte von auf 5,4 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Insgesamt verkaufte Motorola im vergangenen Quartal 8,3 Millionen Smartphones, etwas weniger als noch im ersten Quartal des Jahres. Trotzdem stieg der Anteil der besonders lukrativen Smartphones zwischen April und Juni 2010 auf 2,7 Millionen Stück an, was einen Umsatz der Mobilfunksparte von 1,7 Milliarden Dollar und einen operativen Gewinn von 87 Millionen Dollar bedeutet. (Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv