WeTab im September bei MediaMarkt

13. August 2010, 11:01 Uhr | Archiv

Erst vor kurzem berichteten wir nach langer Zeit wieder über Neofonies WeTab. Nach knapp 2 Monaten Stille auf Seiten des Herstellers verfestigen sich nun die Pläne der Markteinführung im September. MediaMarkt will die Geräte zum gleichen Preis wie Amazon verkaufen.

Das WeTab - (Quelle: Neofonie)

Schon oft hat man an ein tatsächliches Erscheinen des Tablet-Geräts gezweifelt. Nachdem sich Neofonie-Geschäftsführer Helmut Hoffer von Ankershoffen in einem Interview gegenüber der Seite netzwelt.de zu dem Stand der Dinge geäußert hat, scheint dem Markteinstieg nichts mehr im Wege zu stehen. Am 19. August soll das Gerät bei Amazon eintreffen, Vorbestellungen wurden bereits zu Tausenden angenommen. Auch MediaMarkt will die Tablet-Geräte verkaufen und stellt das Produkt mit einem Video auf der Homepage vor.

Das ursprünglich unter dem Namen WePad bekannte Gerät von Neofonie soll die Deutsche Antwort auf Apples iPad sein. Das Display hat eine Größe von 11,6 Zoll bei einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Im Inneren des Geräts sorgt ein Intel Atom N450 Pineview-M Prozessor mit 1,66 GHz und 1 GByte Speicher für die nötige Leistung. Die Version ohne 3G hat 16 GByte internen Speicher, die Version mit 3G 32 GByte. Zusätzlich ist das Gerät mit einer microSDHC-Karte um bis zu 32 GByte erweiterbar. Eine 1,3 Megapixel-Webcam ermöglicht Videotelefonie, außerdem bietet das Gerät zwei integrierte USB-Ports, einen Cardreader, Audioausgang und HDMI-Ausgang. Für Verbindung sorgen Bluetooth 2.1 und WLAN oder, optional in der 3G-Variante, ein 3G-Chip.

Das Interessante an dem WeTab ist die Unterstützung von Adobe Flash und AIR-Inhalten. Auch die verschiedensten E-Book-Formate wie ePub, PDF, TXT, Mobipocket und bald WeBookPremium werden unterstützt.

Am 19. September ist das WeTab bei Amazon für 449 Euro (ohne 3G) bzw. 569 Euro (mit 3G) erhältlich. Auch der MediaMarkt will sich preislich daran orientieren und bietet bereits die Möglichkeit einer Vorbestellung an. Wann das Gerät jedoch dort zu kaufen ist, ist noch unklar. (Marco Schürmann | Quelle: facebook.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv