Chrome OS Tablet noch bis Ende 2010

20. August 2010, 9:12 Uhr | Archiv

Es ist mittlerweile schon fast ein halbes Jahr her, dass zum ersten Mal Gerüchte über ein Google-eigenes Tablet-Gerät mit Chrome OS aufgetaucht sind. Nun gibt es erste mögliche Details zur Hardware und einem Erscheinungstermin, auch wenn diese Informationen nicht bestätigt sind.

Konzeptzeichnung eines Google-Tablets (Quelle: Google)

Wie bereits vor sechs Monaten berichtet, soll das Google Tablet mit dem neuen Betriebssystem Chrome OS auf den Markt kommen, welches schnelle Ladezeiten verspricht und auf Linux basiert. Das Gerät soll nach aktuellen Vermutungen bereits vor den Weihnachtsferien in den USA erscheinen und erhältlich sein. Die Webseite „Download Squad“ spekuliert demnach, dass das Chrome OS Tablet mit einem nVidia Tegra 2 Chip ausgestattet ist, ein Multitouchdisplay mit 1280×720 Pixel bieten wird, eine Webcam mitbring, GPS, 2 GB Ram und mindestens 32 GB an internem Speicher mit Erweiterungsslot für SD-Karten. Natürlich werden auf WiFi und UMTS-Mobilfunk für die mobile Datenverbindung eingebaut sein.

Als Starttermin des Geräts, welches vermutlich in Zusammenarbeit mit dem US-Mobilfunker Verizon in den USA zu haben sein wird, gilt der der sogenannte „Black Friday“ 26. November. Der Preis soll deutlich unter dem des iPads liegen und in Verbindung mit einem Datentarif vermutlich sogar kostenlos sein. Der Sinn: Google stellt ein Tablet vor, welches nur als „Browser“ für das Internet dienen soll. Daher wäre ein höherer Preis als der des iPads wohl nicht dienlich für eine weitläufige Marktakzeptanz.

Diese Details sind jedoch allesamt bisher nur spekulativ zu werten. Konkret wurde Download Squad wohl nur von einem Informanten gesteckt, dass Google und Verizon das Gerät am 26. November herausbringen wollen. Engadget hat von einem eigenen Informanten hingegen erfahren, dass Chrome OS-basierte Tablets mit ARM-Chipsatz (wie dem Tegra 2 von nVidia) erst Ende 2011 erscheinen werden. Ende 2010 könnte jedoch bereits ein Atom-basiertes Gerät erscheinen. (Daniel Schürmann | Quelle: engadget.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv