Sonnenschiff: die Sonnensiedlung

24. August 2010, 11:23 Uhr | Archiv

Bei der Sonnensiedlung in Freiburg geht es nicht nur um Design; Es geht um einen effektiven Gewinn an Sonnenenergie. Die Plusenergie-Bauweise ist die erste, die einen positiven Energieverbrauch ermöglicht. Somit gewinnt das Haus bis zu vier Mal mehr Energie, als von den Bewohnern verbraucht wird.

Quelle: oekoinstitut-im-sonnenschiff.de

Das Projekt hat erst als eine Vision einer Gesellschaft entstanden und wurde mithilfe des Architekten Rolf Disch verwirklicht. Das Projekt vereint kompakte Größe, gute Zugänglichkeit, Grünanlagen und optimale Sonnenbelichtung. In der Sonnensiedlung, die aus 52 Wohnplätze besteht, wurde eine Harmonie zwischen Wohn- und Gewerbebau mit einem minimalen Eingriff auf die Umgebung erreicht.

Die Energieeffizienz der Häuser wurde durch das Kombinieren der  Bauprinzipien des Passivhauses und dem Installieren von Solarzellendächern erreicht. Dabei wird eine perfekte Isolation der Innenräume durch Einsatz von innovativen Methoden, wie zum Beispiel das Isolieren durch Vakuum, ermöglicht.

Dazu werden Strom und Wärme direkt von der Sonne generiert. Die Häuser wurden so gestaltet, dass eine optimale Nutzung des Sonnenlichtes während aller Jahreszeiten ermöglicht wird. Jedes Haus besitzt ein Dach, das aus Solarzellen gestaltet worden ist und einen tiefen Dachüberstand besitzt. Er lässt die Sonnenstrahlen im Winter durch und im Sommer blendet er sie aus.

Die obersten Etagen liefern der Einwohnern Zugriff auf Dachgärten, die ein besseres Ausnutzen des Wohnplatzes ermöglichen. Die grüne Siedlung ist mit Anlagen ausgestattet, in denen das Regenwasser recycelt und als Grauwasser für die WC-Systeme und für die Bewässerung der Grünflächen verwendet wird. (Milena Stoimenova | Quellen: inhabitat.com; plusenergiehaus.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv