Google: visuelle Suche fürs iPhone

26. August 2010, 9:39 Uhr | Archiv

Auf der diesjährigen Konferenz Hot Chips, die am 22. August in der Stanford Universität stattgefunden hat, hat Googles Staff Engineer David Petrou angekündigt, dass eine Version der Suchanwendung für das iPhone bis Ende dieses Jahres zu erwarten sei. Nach seinen Angaben befand sich die App noch in der Entwicklungsphase, sollte aber in den nächsten drei Monaten, nachdem sie von Apple genehmigt wird, in dem App Store zur Verfügung stehen.

Quelle: detechnews.com

Die ursprüngliche Ausführung von „Goggles“ für Android wurde im Dezember 2009 vorgestellt. Die App wurde so konstruiert, dass der Suchvorgang auf Basis eines Bildervergleich erfolgt. Der Nutzer fotografiert ein Objekt und schickt das Foto an Google. Dort wird die Aufnahme mit einer Datenbank, die aus Milliarden von Bildern besteht, verglichen. Wenn Übereinstimmungen gefunden werden, werden sie als Suchergebnisse zusammengefasst und schließlich angezeigt.

So lassen sich zum Beispiel Fotos von Büchern, Orten, CD-Covern, Logos und sogar Kunstwerken durch die Anwendung identifizieren. Vor kurzem wurde auch die Erkennung von Texten, die in dem Bildmaterial enthalten sind, integriert. Übersetzen ist ebenso ermöglicht, sowie Extrahieren von weiteren Daten.

Die Googles-App soll auch für Blackberry und Windows Mobile erscheinen, bis jetzt gibt es aber keine Angaben vom Hersteller wann diese gefertigt werden. Die visuelle Suche soll auch bei dem Chrome OS ermöglicht werden. (Milena Stoimenova | Quelle: zdnet.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv