Kampf um 3Par geht weiter

1. September 2010, 12:12 Uhr | Archiv

Wir berichteten bereits innerhalb der letzten Woche über die Übernahmeschlacht von dem Speicherhersteller 3Par zwischen Hewlett-Packard und Dell. Nun geht der Kampf in die dritte Runde und HP hat sein Angebot um weitere 25 Prozent erhöht.

(Quelle: barrons.wsj.net)

HP hat sein Angebot nun auf 2 Milliarden Dollar erhöht. Man Dells Angebot von 1,6 Milliarden Dollar nun nochmals überbieten.

Dells Vorstand muss nun innerhalb von drei Tagen entscheiden, ob man das Gebot von HP wieder toppen möchte, ansonsten verfällt das in den Vorverträgen vereinbarte Vorverkaufsrecht für Dell, bei dem man mindestens so viel bieten muss wie der Konkurrent.

3Par bietet virtualisierte, mehrstufige Storage-Arrays, die ursprünglich für Cloud-Computing entwickelt wurden. Die Produkte des Unternehmens sind überwiegend an Anbieter von Rechnerleistung, Software-as-a-Service (SaaS) und Web-2.0-Unternehmen und Behörden, die ihren Aufwand für das IT-Management senken wollen und die Auslasung ihrer Server und Storage-Systeme verbessern wollen. Die Firma wurde 1999 gegründet, ging 2007 an die Börse und erreichte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von insgesamt 194 Millionen US-Dollar. Bekanntestes Produkt des Unternehmens ist der InServ Storage Server mit den Modellen T400 und T800. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv