Stabile Anzeigenpreise bei Verlagen

3. September 2010, 9:36 Uhr | Archiv

Die Anzeigenpreise der Zeitschriften werden im kommenden Jahr geringfügig steigen. Wie aus der neuen vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) veröffentlichten Anzeigenpreisübersicht für über 700 Publikumszeitschriften hervorgeht, wird die Erhöhung der durchschnittlichen Preise für eine ganzseitige, vierfarbige Anzeige 2,0 Prozent betragen.

(Bildquelle: Beyond-Print.de)

Ein Sprecher des VDZ äußerte sich gegenüber Pressetext mit den Worten: „Man muss einfach realistische Preise fordern. Die Preise waren vorher nicht eingebrochen und daher erschien eine zweiprozentigen Erhöhung passend“. 243 Titel haben ihre Anzeigenpreise auf dem Vorjahresniveau belassen.

Die Preisstabilität der Publikumszeitschriften ist gerade im intermedialen Wettbewerb ein wichtiges Signal für die werbungstreibende Wirtschaft. Im Übrigen zeigen die relevanten Leistungswertentwicklungen eine weitgehend stabile, in einzelnen Segmenten und Titeln sogar steigende Kommunikationsleistung der Publikumszeitschriften und unterstreicht zudem den Wert der Zeitschriften als Werbeträger.

Auch im kommenden Jahr bieten 139 Titel, sogenannte Saisonpreise, die je nach Nachfrageintensität von Monat zu Monat differieren. Zusätzlich veröffentlicht der VDZ auf Basis der Meldungen der Verlage auch die jeweiligen monatlichen Saisonpreise dieser Titel. Die kompletten Tarifinformationen über sämtliche Formate, Farben, Rabatte, Termine und Sonderwerbeformen werden Anfang Oktober über das gemeinsame Internetportal veröffentlicht. (Daniel Schürmann | Quelle: )

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv