BrandMaker 5.0 vorgestellt

8. September 2010, 8:23 Uhr | Archiv

BrandMaker, führender Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen in Europa, präsentiert die neue Version 5.0 seiner BrandMaker MRM-Suite. Highlight von BrandMaker 5.0 ist das neue Modul BrandMaker PIM. Es unterstützt Produkt Manager bei der ausgabeneutralen Erfassung, Verwaltung und crossmedialen Bereitstellung von Produktdaten.

So stehen Anwendern, wie z.B. Händlern, neben den Metadaten insbesondere die zu einem Produkt gehörenden Werbetexte mit entsprechendem Bildmaterial zur Verfügung und können unmittelbar in Anzeigen und anderen Werbemitteln verwendet werden. Anders als klassische PIM-Systeme macht BrandMaker dadurch Produktdaten auch in der Werbung nutzbar. Bei der Entwicklung seiner PIM-Lösung hat BrandMaker besonderen Wert auf ein modernes, anwenderfreundliches Tool sowie auf die System-Flexibilität gelegt. Workflows, die während der Produktdatenpflege durchlaufen werden müssen, lassen sich ebenso wie die zu erfassenden Inhalte in Datenblättern unternehmensspezifisch konfigurieren. Sowohl bei der Gestaltung des Workflows als auch bei den Datenblättern kann sich ein Anwenderunternehmen BrandMaker PIM individuell zuschneiden – und das benutzerfreundlich per Drag & Drop und ohne jegliche Programmierarbeit.

In der Version 5.0 hat BrandMaker zudem das Web-to-Print Modul komplett überarbeitet. So garantiert die verbesserte Benutzerführung im Individualisierungs-Editor noch mehr Übersichtlichkeit und erleichtert den Anwendern die Erzeugung individualisierter Dokumente. Funktionell wurde das Web-to-Print Modul um den Live-Editor ergänzt, der Änderungen an einem Dokument in Echtzeit veranschaulicht. Zudem hat BrandMaker das Web-to-Print Modul um Funktionen besonders für den Retail-Bereich erweitert. Mit den neuen Smart Groups und Smart Pages können Anwender bei der Individualisierung von Dokumenten auf vorgefertigte Layout-Bausteine zurückgreifen und sie einfach per Drag & Drop einfügen. Bei den Smart Groups sind es Layout-Bausteine mit Texten und Bildern, die in verschiedenen Größen verfügbar gemacht werden, und bei den Smart Pages sind es ganze Dokumentenseiten, die dem Werbemittel an beliebiger Stelle hinzugefügt werden können. Dies reduziert signifikant die Bearbeitungsdauer von Werbemitteln und fördert ein durchgehendes Corporate Design.

Mit dem Release der neuen Version 5.0 gibt es auch eine MRM-Lösung speziell für den Einzelhandel: BrandMaker Retail. Durch BrandMaker Retail können Einzelhändler die gesamte Prozesskette rund um die Erstellung von Werbemitteln abbilden – von Planung und grafischer Gestaltung über Auswahl von Produktkategorien und Artikeln inklusive Preisfindung bis hin zu Abstimmung und Druck. BrandMaker Retail deckt das gesamte Spektrum an Werbemitteln ab: zentral vorgegebene und lokal individualisierbare Werbemittel zur Bestückung der Filialen ebenso wie die Prospektwerbung für die Haushalte – immer unter Berücksichtigung regionaler Differenzierungen. Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, skizziert die Vorteile der neuen Branchenlösung für den Einzelhandel: „Ein Category Manager ist dank der neuen Smart Groups in der Lage, bei der Gestaltung von Angebotsprospekten je nach Themengebiet Produkte per Drag & Drop in den vorgesehenen Produktbereich zu ziehen. Das PIM liefert im Hintergrund die entsprechenden Artikelinformationen wie Preise mit passenden Werbetexten. Das verkürzt den Erstellungsaufwand erheblich und reduziert durch Standardisierung und Teilautomatisierung die Kosten in der Werbemittelproduktion drastisch.“ (BrandMaker ist Major-Sponsor von Beyond-Print.de | Quelle: BrandMaker Pressemeldung)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv