ePaper42: Digitale Magazine fürs iPad

8. September 2010, 9:27 Uhr | Archiv

Das Unternehmen i42 aus Mannheim gilt als Software-Entwickler für IT-Lösungen und Web-Applikationen und stellte kürzlich seine neueste Version der ePublishing-Lösung ePaper42 vor. Verlagen, Corporate Publishern und Verbänden ermöglicht ePaper42 die Erstellung digitaler Publikationen zum Beispiel für Tablets wie das iPad.

ePaper42 von i42 für das iPad (Quelle: epaper42.de)

Weil die browserbasierte Lösung ohne den Einsatz von Flash auskommt, können mit ePaper42 erstellte digitale Magazine und Zeitungen problemlos auch für den Zugriff per iPad bereitgestellt werden. ePaper42 bietet den professionellen Look und die komfortablen Funktionalitäten einer eigens programmierten ePaper-Applikation, ohne dass die teure Entwicklung einer speziellen App nötig ist. Mit ePaper42 erhalten Zeitungsverlage, Corporate Publisher und Verbände eine unkomplizierte Lösung, mit der sie direkt aus Adobe InDesign ihre Print- oder Online-Publikationen als ePaper-Abonnement oder RSS-Feed zur Verfügung stellen können.

Die Leser digitaler Magazine und Zeitungen, die mit ePaper42 erstellt sind, profitieren von dem Komfort eines professionellen, beitragsbasierten Magazin-Layouts mit indizierter Volltextsuche, Doppelseiten-Blätterfunktion, Volltextansicht, Zoomfunktion und einer praktischen Thumbnailübersicht.

Für das schnelle Erzeugen von iPad-optimierten ePapern hat i42 ein Plugin entwickelt, das die Artikel- und Bilddaten direkt aus InDesign extrahiert und auf die ePaper42-Plattform importiert. Ebenso einfach und problemlos realisieren Anwender von ePaper42 den Datentransfer per XML aus einem Redaktionssystem und auch Rich-Media-Elemente lassen sich über eine leicht zu handhabende Platzierungsfunktion einbinden. Content-Anbieter können mit der Lösung von i42 nicht nur von der Erstellung digitaler Magazine, sondern auch von der Archivfunktion, Suchmaschinen-optimierten Landingpages und von der Erschließung neuer Zielgruppen und Vertriebsformen profitieren.

ePaper42 ermöglicht außerdem zügige elektronische Freigabeprozesse sowie einen günstigen Belegversand und hilft so, Kosten zu senken. Mehr informationen zu ePaper42 auf der Webseite des Unternehmens. (Daniel Schürmann | Quelle: i42 Pressemeldung)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv