GalaxyTab: 10 Mio. Verkäufe bis 2011?

9. September 2010, 9:12 Uhr | Archiv

In einem Interview mit dem „Wall Street Journal“ erklärte der Produkt-Manager aus dem Hause Samsung, Hankil Yoon, dass bis zum dritten Quartal 2011 10 Millionen Stück von der iPad-Alternative verkauft werden sollen. Die Aussage wurde nach einer unternehmensinternen Schätzung gemacht. Wenn der Plan des Koreanischen Geräteherstellers aufgeht, wird so ca. ein Drittel des weltweiten Tablet-Markts erobert.

Quelle: slashgear.com

Weiter sagt er, dass zwei Versionen vor der Tür stehen. Der Konzern will nämlich eine 6-Zoll- und eine 10-Zoll-Variante auf den Markt bringen. Das Ziel sei es, eine komplette Produktfamilie aus den Galaxy-Produkten zu erschaffen. Momentan ist die 7-Zoll-Veriante auf dem US-Markt zwischen 200 und 300 US-Dollar in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrags zu erwerben.

In Deutschland, so wurde es auf der IFA in Berlin mitgeteilt, soll das Galaxy Tab über die vier größten Netzbetreiber – O2, E-Plus, Vodafone und T-Mobile – angeboten werden, wobei O2 hat bereits einen Preis von 99 Euro inklusive eines Breitband-Vertrags genannt hat. Im Einzelhandel wird das Gerät teurer angeboten, Samsungs Preisempfehlung beträgt dabei 799 Euro. Trotzdem soll das Tablet, das auch eine Quadband-GSM- und HSDPA-Unterstützung bietet, auch für unter 700 Euro verkauft werden. (Milena Stoimenova | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv