Opera bringt HTML5 auf den Fernseher

10. September 2010, 13:56 Uhr | Archiv

Opera plant die HTML5-Features auch für Fernseher und andere Geräte des Bereichs der Consumer Electronic verwendbar zu machen. Dafür hat man gestern das Opera Devices SDK 2.8 veröffentlicht, das HTML5-Ünterstützung sowie die neue JavaScript-Engine Carakan mit bringt.

(Quelle: myopera.com)

Mit dem SDK sollen Hersteller von vernetzten Geräten, wie z.B. Internet-fähigen Fernsehern, profitieren. Operas Webbrowser kann damit ohne Probleme in einem Fernseher integriert und anschließend mit einer eigenen Bedienoberfläche ausgestattet weden. Auch Widgets und kleinere Web-Apps soll man auf den Geräten installieren können.

Das Nutzen interaktiver Inhalte und Widgets sowie anderer Apps sei laut Lars Boilesen, Chef von Opera Software, zur heutigen Zeit immer attraktiver. Mit dem neuen Opera Devices SDK können die Hersteller eben diese Funktionen für Geräte wie z.B. Fernseher nutzbar machen und somit unter anderem ein ganz neues TV-Gefühl gestalten.

Mit Presto 2.6 kommt die gleiche Rendering-Engine in dem Browser zum Einsatz, wie bereits in der aktuellen Desktop-Version enhalten ist. Weiterhin ist eine Unterstützung von HbbTV vorhanden. Eine hardwarebeschleunigte Wiedergabe von Videos, die durch HTML5 und den Codecs, die im SDK integriert sind, auf den Fernseher gelangen sollen, war der Schwerpunkt der Entwickler.

Würden Sie sich ein TV-Gerät mit Internetanschluss zulegen, wenn Sie die Möglichkeit hätten, Internetinhalte zu nutzen? Wie sehen Sie die Entwicklung in dem Bereich der vereinten Medien? (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv