SaaS-Lösung für Publishing 2.0

14. September 2010, 7:58 Uhr | Archiv

Die Verlagsgesellschaft Madsack setzt seit einigen Monaten für die Produktion der Wochenzeitungen Echo und Marktspiegel auf die Publishing-Lösung von gogol medien. Die SaaS-Lösung ermöglicht einen sofortigen Zugang für Medienschaffende sowie – so der Hersteller – wirtschaftliche und technische Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit, Wartung und Pflege.

Logo gogol PublishinCloud (Quelle: gogol-medien.de)

Mit der Umstellung auf das gogol Publishing-System sind die Verlagshäuser zudem so positioniert, um das Potential der neuen Generation von E-Readern und Tablet-PCs optimal auszuschöpfen. Derzeit greifen bereits 32 Titel mit mehr als 19.000 Zeitungsseiten und über 22 Mio. gedruckten Exemplaren auf das gogol Publishing-System zurück.

Die Publishing-Lösung von gogol medien, genannt PublishingCloud ermöglicht es Redakteuren, ein dezentrales und kollaboratives Arbeiten unter Einbeziehung von User-Generated Content (UGC), dem hybriden Zusammenarbeiten von Profi-Journalisten und Amateuren (auch bekannt als Bürgerjournalisten). Auf diese Weise erlaubt gogol Publishing es Verlagen, aktuelle Medientrends wie Prozess-Journalismus, Crowd-Sourcing oder UGC effektiv für sich einzusetzen.

Platzieren von Artikeln und Bildern in der gogol PublishingCloud (Quelle: gogol-medien.de)

Aber auch für die neue Generation von Tablet-Rechnern und E-Readern bietet das gogol Publishing-System eine Lösung: Über das Browser-basierte Tool können Informationen und Meldungen online gestellt und im Browser für verschiedene Kanäle aufbereitet werden. Die Medienmacher nutzen dabei die Publishing-Plattform, um eine übersichtlich strukturierte Online-Zeitung zu erstellen, die der Printversion inhaltlich und formal gleicht und das Publishing auf mobilen Endgeräten und zukünftig auch Tablet-PCs und E-Readern erleichtert.

Das gogol Publishing-System wird als Software-as-a-Service bereitgestellt und ermöglicht dadurch die schnelle und wirtschaftliche Kreation neuer Medienprodukte. Zwei bekannte deutschen Regionalzeitungsverlage (WAZ & Madsack) haben in das System investiert. Weitere Informationen gibt es auf der gogol Unternehmenswebseite. (Daniel Schürmann | Quelle: gogol Pressemeldungen)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv