Was tun mit alten gedruckten Büchern?

20. September 2010, 8:33 Uhr | Archiv

Wenn die Menschheit in Zukunft immer mehr E-Books ließt, was passiert dann mit den bisher gedruckten Büchern? Bibliotheken und Büchereien werden irgendwann auch keinen Platz mehr haben. Ein kreativer Buchliebhaber hat sich mit dieser Fragestellung auseinander gesetzt und präsentiert eine Lösung.

Informationsstand aus Büchern (Bildquelle: recyclart.com)

Wie das obige Foto zeigt, hat der Buchliebhaber, der in einer Bibliothek arbeitet, den Informationsstand komplett aus Büchern gebaut. Obenauf liegt allem Anschein nach eine Plexiglas-Platte. Weitere Fotos zu dem Buch-Informationsstand gibt es bei recyclart.org. (Daniel Schürmann | Quelle: gizmodo.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv