Facebook mit eigenem Smartphone?

24. September 2010, 8:01 Uhr | Archiv

Schon vor einiger Zeit gab es Gerüchte um ein eigenes Facebook-Smartphone. Nun hat sich Mark Zuckerberg mit Michael Arrington von ‚TechCrunch‘, dem Ursprung des Gerüchts, unterhalten und versucht, die Verwirrung bei Analysten, Lesern und der Konkurrenz zu entschärfen.

Das iNQ-Smartphone - (Quelle: engadget.com)

Zuckerberg betonte, dass Facebook nicht plant, ein eigenes mobiles Betriebssystem oder eigene Hardware zu entwickeln. Jedoch sei man bereit, mit den bisher vorhandenen Smartphone-Riesen wie iPhone oder Android mitzuhalten. Mark Zuckerberg möchte eine tiefere Integration der sozialen Komponente: „Was könnten wir tun, wenn wir das ganze von einem weitaus tieferen Level her umkrempeln würden?“

Mark glaubt, dass die sozialen Elemente von Grund auf neu entworfen werden müssten:
„Auf Smartphones können wir einiges besser machen. Wir könnten eine einzige Anmeldung entwickeln, die das einzelne Anmelden in jedes Netzwerk durch eine jeweilige App oder durch das Internet ersetzen würde. Diese beiden Möglichkeiten gibt es derzeit bereits im Internet, also warum nicht auch für mobile Geräte? Macht es einfach so, dass man sich einmal mit dem Handy anmeldet und alles, was man auf dem Smartphone macht, ist sozial.“

Zuckerberg hat bei der Stellungnahme gegenüber ‚TechCrunch‘ nicht dementiert, dass ein solch tief in die sozialen Netzwerke integriertes Gerät bereits in Entwicklung sein und Bloomberg soll von drei Insider-Quellen erfahren haben, dass INQ Mobile damit beauftragt wurde, zwei Smartphones mit eben diesen Zweck zu entwickeln. Das eine soll sowohl über QWERTZ-Tastatur als auch Touchscreen verfügen, das andere Gerät soll nur per Touchbedienung zu bedienen sein. Beide Geräte sollen noch im frühen Jahr 2011 in Europa den Markt erreichen, im späteren Verlauf des Jahres dann auch in den USA. AT&T scheint der wahrscheinlichste Anbieter zu sein, der sich der Geräte annehmen wird, ‚Engadget‘ vermutet dort einen Preis der Geräte von unter 100 US-Dollar.

Bereits in der Vergangenheit hat man sich an Geräte mit stärkerer Social Network Komponente versucht, wie z.B. Microsoft mit dem KIN, das jedoch eher ein Flop war und deshalb in der Produktion und im Vertrieb eingestellt wurde. Wird den neuen Geräten ein ähnliches Schicksal bevorstehen? Was denken Sie? (Marco Schürmann | Quelle: engadget.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

1 Kommentar

  1. Antworten

    AndroidStop

    24. September 2010

    Gerücht: Facebook & INQ arbeiten an Smartphones...

    Gerüchten zu Folge arbeitet Facebook an zwei Smartphones. Als Kooperationspartner hat sich Facebook den Hersteller INQ ausgesucht.   Die Facebook-Phon......


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv