Friedliche Koexistenz: E-Books & Buch

27. September 2010, 8:30 Uhr | Archiv

Nur wenige Wochen vor dem Start der Buchmesse auf dem Messegelände Frankfurt erklärte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dass man in Zukunft von einer friedlichen Koexistenz von gedrucktem Buch und digitalem E-Book ausgehe.

Kindle von Amazon (Quelle: Amazon)

Zu dieser Aussage kam der Börsenverein, als man eine zuvor getätigte Umfrage auswertete. Demnach ergänzen sich Buch und E-Book hervorragend, wodurch Verlage und Buchhandel ihre Zukunft auf beide Bereiche aufbauen können. „Gedruckte Bücher und E-Books haben jeweils deutliche Alleinstellungsmerkmale“, so der Börsenverein laut heise.de. So würden beiden Formaten andere Eigenschaften zugeschrieben. Ein gedrucktes Buch ist demnach wertig, schön und ansprechend (85, 76 und 74 Prozent in zuvor genannter Reihenfolge). Ein E-Book gilt der Umfrage zu folge hingegen als trendy, modern und praktisch (80, 77 und 62 Prozent.

Gemein haben sowohl das gedruckte wie auch das digitale Buch, dass die Gestaltung äußert wichtig ist – beim klassischen Buch liegt der Wert bei knapp 98 Prozent, beim digitalen Buch bei 66 Prozent. Wichtig ist demnach neben Covergestaltung auch die verwendete Schriftart, wobei das E-Book hier natürlich einen Vorteil hat, da sich die Schriftart und Größe je nach Vorliebe des Lesers am E-Reader ändern lässt. (Daniel Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv