Fünf Millionen verkaufte Kindle in 2010

4. Oktober 2010, 8:01 Uhr | Archiv

Seit Amazon im Jahr 2007 seinen E-Reader „Kindle“ gestartet hat, nannte man keine konkreten Verkaufszahlen (wir berichteten bereits ausführlich). Daher ist man auf Schätzungen von Marktbeobachtern und Analysten angewiesen. Die letzten Schätzungen zeigen, dass in diesem Jahr vermutlich fünf Millionen Kindle E-Reader verkauft werden.

Kindle von Amazon (Quelle: Amazon)

Die aktuelle und dritte Generation des E-Readers Kindle ist laut Amazon die „sich am besten verkaufende jemals“ – genauer wird das Versandhändler allerdings nicht. Daher ist es schwer, vorherzusagen, wieviele Kindle Geräte sich in einem Jahr verkaufen. Natürlich werden Analysten dennoch nicht davon abgehalten, eine Prognose abzugeben. Der neueste Versuch kommt von Douglas Anmuth. Er geht davon aus, dass Amazon fünf Millionen Geräte in diesem Jahr absetzen wird – vor allem durch das neue, schlankere Design und den deutlich günstigeren Preis der je nach Version bei 140 bis 180 Euro (umgerechnet inklusive Versand und Steuern in Deutschland) liegt.

Neben den fünf Millionen Geräten in diesem Jahr geht der Analyst zudem davon aus, dass im Kalenderjahr 2012 knapp 12 Millionen Kindles verkauft werden. Der Markt wird sich demnach aufteilen in multifunktionale Tablets und die klassischen E-Reader als günstiges Lesegerät. Durch die klare Marktstellung von Amazon wird sich der Kindle dem Analysten nach zu Folge eine Art Monopol aufbauen können – auch weil Amazon Kindle Apps für viele Plattformen anbietet und somit seine E-Book-Stellung auf zahlreiche Plattformen ausgeweitet hat. Der Gesamtumsatz durch den Kindle soll von 1,7 Milliarden in diesem Jahr auf 4,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 steigen. (Daniel Schrmann | Quelle: winfuture.de, allthingsd.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv