Google will Jpeg durch WebP ablösen

4. Oktober 2010, 11:12 Uhr | Archiv

Nachdem man bereits mit WebM ein offenes Videoformat vorgestellt hat, stellt der Suchmaschinenbetreiber Google nun ein neues Bildformat vor. Das Format trägt die Bezeichnung WebP und soll durch besserer Kompression und damit geringere Bandbreitenbelastung Jpeg ablösen.

Google Chrome soll als erster Browser das neue Format WebP unterstützen - (Quelle: google.com)

Laut Google sind es die Bilder, die Webseiten langsam machen. Knapp 65 Prozent der Datenmenge einer Internetseite seien Bilddateien. Google sieht mit seinem neuen Format WebP daher eine Möglichkeit, die Bandbreitenbelastung und damit auch die Ladezeit von Webseiten zu verringern. Die aktuell im Internet vertretenen Bilddateien haben Formate, die oft mehr als zehn Jahre alt sind. Mit WebP verspricht Google gleiche Bildqualität bei deutlich kleineren Dateien.

Wie Jpeg ist auch WebP verlustbehaftet. Der Kompressionsalgorithmus, der bei Googles neuem Format zum Einsatz kommt, basiert auf VP8. Ein Codec, den man zusammen mit dem Unternehmen On2 gekauft und dann als Open Source freigegeben hat.

Google hat sein neues Format an 1.000.000 zufälligen Bildern aus dem Web getestet. Das Ergebnis war ein um 39 Prozent verringerte Speicherbedarf. Beispiele zu einem Qualitätsvergleich hat man auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite veröffentlicht.

Der Erfolg des neuen Bildformats hängt jedoch nicht nur von Google selbst ab. Dazu bedarf es der Unterstützung anderer Browser, damit diese die Bilder in dem Format anzeigen können. Für den Zweck hat Google bereits einen Patch für die Browserengine Webkit entwickelt. Googles Chrome soll bereits in der nächsten Version das neue Format unterstützen.

Da sich das Bildformat WebP derzeit noch in der Betaphase befindet, fehlt beispielsweise noch eine Unterstützung für Transparenz. Fehlende Features sollen aber schon in der nächsten Version implementiert werden. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv