Nokia verliert MeeGo-Chef

6. Oktober 2010, 10:38 Uhr | Archiv

Nachdem der finnische Handyhersteller Nokia bereits einen Führungswechsel vollzogen hat, muss man nun einen weiteren Verlust in Kauf nehmen. Ari Jaaksi, Entwickler der MeeGo-Geräte, erklärte nun seinen Rücktritt.

Ari Jaaski - (Quelle: umpcportal.com)

Er bestätigte gegenüber der finnischen Tageszeitung ‚Talous Sanomat‘ seinen Abschied, nannte jedoch keine Gründe für seine Entscheidung. Die Entwicklung des MeeGo-Smartphones Nokia N9 könnte jedoch ausschlaggebend dafür sein.

Nokia stellte nach der Meldung klar, dass es durch den Rücktritt zu keinerlei Verzögerungen bei der Fertigstellung des Smartphones kommen wird, doch einiges deutet darauf hin, dass es bis zum Jahresende wohl nicht mehr zu einer Veröffentlichung kommen wird.

Die Hardware soll zwar bereits komplett einsatzfähig sein, doch gibt es noch einige Probleme mit dem MeeGo-Betriebssystem. Da man dem iPhone von Apple Konkurrenz bieten möchte, will man sich wohl keinen verfrühten Verkaufsstart leisten. Schließlich hat man den Einstieg ins Smartphone-Geschäft bereits zu spät vorgenommen und muss nun wieder aufholen um sich auch auf diesem Markt zu etablieren. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

2 Kommentare

  1. Antworten

    foobar

    6. Oktober 2010

    > MeeGo-Smartphones Nokia N8

    Sie meinen wohl das Nokia N9.

    Das N8 ist ein Symbian^3 Gerät und damit ist Nokia
    ein perfektes Comeback geglückt.

    • Antworten

      Daniel

      6. Oktober 2010

      Danke für den Hinweis! Wurde im Artikel geändert.


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv