PubIt schon in Gang gesetzt

7. Oktober 2010, 10:06 Uhr | Archiv

Wie wir auf Beyond-Print bereits berichtet haben, hatte der US-Buchhändler die Eröffnung dieser Plattform noch vor sich. Ab jetzt ist sie jedoch schon aktiv und praktisch jeder kann seine Literaturerzeugnisse darüber in E-Book-Format veröffentlichen. Davon können die Autoren profitieren, indem die Bücher in Barnes & Nobles E-Bookstore eingereicht werden.

Quelle:thehindubusinessline.com

Kleine Verlage können die Dienste der Plattform ebenfalls nutzen. Hauptsächlich ist PubIt für Autoren und Verlage gedacht, die ihre Werke nicht über die normalen Veröffentlichungswege publizieren können, aus Mangel an Mitteln.

Die Plattform unterstützt die meisten bekannten Textformate, wie zum Beispiel TXT, RTF, HTML oder Microsoft Word. Nach dem Upload der Textdatei wird diese in das ePub-Format konvertiert und somit wird sie zu einem fertigen E-Book. Man muss jedoch erst 72 Stunden abwarten, bevor man sein Werk im Assortiment vom Barnes & Nobles E-Bookstore sehen kann.

Für die mit PubIt publizierten Werke darf man selbst den Preis wählen, man muss ihn nun aber auf eine Höhe von 1 bis 200 US-Dollar beschränken. Dabei garantiert ein Preis unter 10 US-Dollar 65 Prozent Gewinn pro verkauftes E-Book. Für Bücher, die teurer als 10 USD sind, behält man 40 Prozent des Preises für sich. Dazu teilt Barnes & Noble mit, dass keine weiteren Kosten auftreten sollen. (Milena Stoimenova | Quelle: gizmodo.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv