Neue ISO-Normen für Datenaustausch

8. Oktober 2010, 8:39 Uhr | Archiv

Vom internationalen Normgremium ISO TC 130 „Graphic Technology“ wurden jetzt zwei neue Normen für die Datenerzeugung und den Datenaustausch herausgegeben. Die Normen sind primär für Systementwickler bestimmt. Wir stellen sie kurz vor.

Bildquelle: www.siggset.de

Die Norm ISO 16612-2 spezifiziert die Verwendung von Daten für den variablen Druck gemäß PDF/X-4 und PDF/X-5. Es werden Angaben zur Konformität und Validierung von Dateien gemacht. Technische Anforderungen, Hierarchie und Metadaten von Dokumentteilen, Definition grafischer Objekte sind weitere Bestandteile der Norm, die primär von Systementwicklern genutzt wird. Ein erster Teil der Norm (Verwendung von PPML 2.1 und PDF 1.4) ist bereits im Jahr 2005 erschienen

Die Norm ISO 15930-8 spezifiziert die Erzeugung von Daten gemäß PDF 1.6 (PDF/X-5), partieller Datenaustausch. Anforderungen und Spezifikationen für „PDF/X-5n“ (n-color) und für „PDF/X-5g“ (externe grafische Inhalte) werden definiert (Identifizierung, Referenzierung, Rendering usw). „PDF/X-5pg“ beschreibt Anforderungen bezüglich externen ICC Profilen und externen grafischen Inhalten.

ISO 16612-2
Drucktechnik – Variabler Druckdatenaustausch – Teil 2: Verwendung von PDF/X-4 und PDF/X-5 (PDF/VT-1 und PDF/VT-2)
Ausgabe August 2010, 40 Seiten DIN A 4, Download (PDF) oder Versand EUR 107,90

ISO 15930-8
Drucktechnik – Digitaler Datenaustausch in der Vorstufe unter Anwendung von PDF – Teil 8: Teilweiser Datenaustausch von Druckdaten mit PDF 1.6 (PDF/X-5)
Ausgabe August 2010, 20 Seiten DIN A 4, Download (PDF) oder Versand EUR 63,50

Die Bestellungen aller DIN- und ISO-Normen sind über den Beuth Verlag möglich. (Daniel Schürmann | Quelle: bvdm-Pressemeldung)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv