Taschenbeamer von Acer

18. Oktober 2010, 10:51 Uhr | Archiv

Dank seiner kleinen Abmessungen passt der Mini-Projektor von Acer sogar in die Hosentasche. Mit seinen 116 Gramm erinnert das Gerät an ein Smartphone. Er ist 118 x 61 Millimeter groß und 19 Millimeter dick.

Quelle: golem.de

Seine native Auflösung beträgt 854 x 480 Pixeln und die maximale Größe des zu darstellenden Bildes ist 1.280 x 800 Pixeln. Das Gerät verfügt über einen VGA und einen Mini-HDMI-Eingang. Der Beamer kann auch weitere Signaltypen verarbeiten und widergeben: RGB-, FBAS- und Komponentensignale. Die maximale Helligkeit des LED-basierten Projektors beträgt 20 ANSI-Lumen, wobei die Leuchtquellen eine maximale Lebensdauer von 20.000 Stunden haben sollen. Ein Lampenwechsel ist nicht möglich.

Um ein Bild an die Wand zu werfen,  braucht der Beamer nicht unbedingt an einen PC oder anderes Gerät angeschlossen zu sein. Dank des Micro-SDHC-Slots ist es möglich Speicherkarten in den C20 einzusetzen und so können die Inhalte (dazu zählen auch Videos) direkt vom Gerät aus abgespielt werden. Zu den unterstützten Datenformaten zählen Motion JPG, MPEG4SP, H.263, H.264, AVI, MOV, 3gp, WMA, OGG, MP3, JPG und BMP. Ein Micro-USB-Anschluss steht zur Verfügung. Mitgeliefert wird zudem ein VGA-Kabel.

Die oben positionierten Navigationstasten dienen der Bedienung des Gerätes. Der Hersteller hat aber angekündigt, dass eine kompatible Fernbedienung später auf dem Markt erscheinen soll. Deswegen werden alle Projektoren mit einem IR-Empfänger ausgestattet.

Der Lebensdauer des Akkus soll zwei Stunden in dem sogenannten Eco-Modus betragen. Beim normalen Betrieb verkürzt sich diese Zeit aber auf eine Stunde. Das Laden erfolgt nur über ein Netzkabel: ein Ladevorgang per USB ist nicht möglich. Finden Sie den Taschenbeamer praktisch? Sagen Sie uns Ihre Meinung dazu. (Milena Stoimenova | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv