Sony lässt Foxconn TV-Geräte bauen

19. Oktober 2010, 11:44 Uhr | Archiv

Foxxconn wird in Zukunft einen großen Auftrag von Sony für die Herstellung neuer LCD-Fernseher entgegennehmen. Damit das taiwanische Unternehmen jedoch damit Geld erzielt, muss es erst einige Investitionen tätigen.

(Quelle: maximumpc.com)

Sony verlagert die Fertigung neuer LCD-Fernseher nach Taiwan. Der umstrittene taiwanische Auftragshersteller Foxconn soll neue High-End-LCD-Fernseher von Sony herstellen, dies hat der taiwanische Branchendienst ‚Digitimes‘ aus Herstellerkreisen erfahren. Die neuen TV-Geräte sind rahmenlose ultraflache LCD-Fernseher. Die Google-TV-Geräte werden bei Wistron hergestellt.

Digitimes berichtet davon, dass Foxconn hohe Investitionen tätigen muss, um Sonys Aufträge zu übernehmen. Man wird bei Foxconn 15 bis 18 Millionen Geräte für Sony herstellen und damit selbst den Hersteller der Google-TV-Geräte, Wistron, übertreffen. Ein Statement von Foxconn selbst gab es zu dieser Angelegenheit noch nicht.

Sony erwartet für das laufende Geschäftsjahr, das im März 2011 endet, einen Verkauf von knapp 25 Millionen LCD-Fernseher. Erste TV-Geräts von Foxconn sollen innerhalb der ersten Hälfte des Jahres 2011 auf den Markt kommen. (Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv