Durchsichtiges „X-Ray“ Handy

20. Oktober 2010, 8:53 Uhr | Archiv

KDDI hat Anfang der Woche ein Handy mit durchsichtigem Gehäuse und Retro-Charme präsentiert. Denn das „X-Ray“ der KDDI-Designermarke iida bietet auf der Außenseite eine altmodische, großpixelige LED-Matrixanzeige für aktuelle Infos. Im Inneren ist das Klappgerät freilich ein modernes Handy mit TFT-LC-Display und leistungsfähiger Hardware.

X-Ray Handy von iida (Quelle: iida.jp)

Ein Retro-Blickfang beim X-Ray ist die äußere LED-Matrixanzeige mit 7×102 Pixeln. Darauf kann das Modell beispielsweise Datum und Zeit anzeigen, aber auch aktuelle Nachrichten vorbeiscrollen lassen. Mit dem transparenten Gehäuse soll das vom Designer Tokujin Yoshioka entworfene Gerät zudem ein Gefühl der Tiefe schaffen. Für den Betrachter bedeutet das freien Blick auf das entsprechend schön aufgebaute technische Innenleben des Handys.

Das 49 mal 110 mal 15,7 Millimeter große Modell bietet eine leistungsfähige QSD8650-CPU aus dem Hause Qualcomm, wohingegen der interne Speicher relativ bescheiden ausfällt. Dafür bietet das X-Ray eine MicroSDHC-Karte mit 16 Gigabyte als Standarderweiterung. Die brauchen User sicherlich, soll die Acht-Megapixel-Kamera doch durchgehende VGA-Videoaufnahmen von 90 Minuten ermöglichen. Zu Preis und Verfügbarkeit des X-Ray gibt es noch keine Details, doch dürfte es wohl dem japanischen Markt vorbehalten bleiben. Zudem wird sich das Designergerät wohl eher im Hochpreissegment bewegen. Darauf deuten jedenfalls die angekündigten Accessoires hin. Neben einem Spezialständer, in dem das Handy quasi schwebt, ist auch ein dekoratives Ergänzungsstück mit Swarovski-Kristallelementen angekündigt.

Weitere Informationen gibt es auf der englischsprachigen Webseite von iida. (Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv