Farb-E-Reader von Barnes & Noble

25. Oktober 2010, 8:31 Uhr | Archiv

Der US-Buchhändler Barnes & Noble hat für kommenden Dienstag zu einem besonderen Event geladen. Mit einem „Nook Color“ wird er dann eine neue Trumpfkarte im E-Book-Kampf gegen Kindle und iPad präsentieren, wie Cnet von einem zuverlässigen Informanten erfahren haben will.

Nook E-Reader von Barnes & Noble (B&N) (Quelle: hothardware.com)

Denn es soll sich um einen Android-basiertes Gerät handeln, das im Gegensatz zum Amazons E-Reader mit einem Sieben-Zoll-Farbdisplay aufwartet. Zudem werde der Nook Color mit einem Preis von 250 Dollar ein echtes Schnäppchen selbst im Vergleich zur günstigsten Ausführung des Apple-Tablets. Der Markt für elektronische Bücher boomt. So wird Amazon laut CEO Jeff Bezos schon kommendes Jahr mehr E-Books als Taschenbücher verkaufen. Im Kampf um diesen Markt will Barnes & Noble mit dem Nook Color einen großen Schritt voraus sein, statt Amazon nur hinterher zu jagen, so der anonyme Informant. Demnach will der Buchhändler auf einen E-Reader setzen, der funktionell zwischen den großen Konkurrenten Kindle und iPad angesiedelt ist.

Das Android-Gerät wird demnach keine vollwertige Tablet-Funktionalität bieten wie das iPad. Dafür liegt der kolportierte Preis um die Hälfte unter dem des einfachsten Apple-Tablets. Gegenüber dem Kindle wiederum wäre Farbe Trumpf. Denn ein schwarz-weißes E-Ink-Display ist nicht ideal für Werke mit reichen Illustrationen. Allerdings ist unklar, auf welche Technologie das Barnes-&-Noble-Gerät setzen wird. Spekulationen reichen von einem normalen LC-Display über PixelQis LC/E-Paper-Hybriddisplays bis hin zu Qualcomms Mirasol-Displays.

Zumindest bis Dienstag bleiben die genauen Spezifikationen des Nook Color also Spekulation. Dafür, dass Barnes & Noble tatsächlich einen Farb-E-Reader starten wird, gibt es indes ein erstes Indiz im Web: Der Buchhändler hat sich die Domain „nookcolor.com“ gesichert. (Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv