Gute Prognosen für Hightech-Markt

27. Oktober 2010, 8:35 Uhr | Archiv

Der Bitkom hat seine Prognose für den deutschen Markt der Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) angehoben. Danach steigt der Umsatz im Jahr 2010 um 1,4 Prozent auf 141,6 Milliarden Euro. Im Frühjahr war der Verband noch von einer schwarzen Null ausgegangen.

(Quelle: wdr.de)

Im kommenden Jahr rechnet der Bitkom mit einem Wachstum von 2 Prozent auf 144,5 Milliarden Euro. Stark gefragt sind Geräte wie Smartphones, mobile Computer und Flachbildfernseher, Datendienste sowie innovative IT-Lösungen für professionelle Nutzer wie Cloud Computing. Nach den BITKOM-Prognosen steigt der Umsatz mit Informationstechnik im Jahr 2010 um 2,7 Prozent auf 65,4 Milliarden Euro. Im kommenden Jahr wird der IT-Markt wieder um 4,3 Prozent wachsen. Erstmals seit längerer zeigt sich dabei die IT-Hardware wieder als Treiber. Der Umsatz mit PCs wächst im Jahr 2010 um 4,4 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro.

Im mobilen Bereich werden sich Netbooks und Tablets durchsetzen. Geschätzt wird, dass 2010 rund 450.000 Tablet-PCs in Deutschland verkauft werden. Bei den stationären PCs entwickeln sich so genannte All-in-One-Geräte, bei denen der Monitor in das Gehäuse integriert ist, zu einem wichtigen Marktsegment. Kräftige Zuwächse erzielen auch Speichergeräte mit plus 3,5 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro und Multifunktionsdrucker mit plus 16 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zu den Prognosen und konkrete Vorstellungen für spezielle Bereiche wie Cloud Computing gibt es auf der Webseite des Bitkom. (Daniel Schürmann | Quelle: Bitkom.org)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv