Flexibles E-Paper-Display

29. Oktober 2010, 13:31 Uhr | Archiv

Das niederländische Unternehmen Liquavista hat ein biegsames Display gebaut, das auf der hauseigenen E-Paper-Technologie beruht. Die Displays können Farben darstellen und dank der schnellen Reaktionszeit sind sie auch videofähig. Bei dem vorgestellten Prototyp liegt das elektronische Papier auf einem flexiblen Trägermaterial und funktioniert auch unter Biegung.

Quelle: ubergizmo.com

Liquavista, eine Ausgründung von Philips, hat ein eigenes E-Paper entwickelt, das auf Basis der Electrowetting- Technologie gebaut wurde. Es wurde eine Membran entwickelt, die ihr Verhalten gegenüber Flüssigkeiten anhand der angelegten Spannung verändert. Auf der Membran liegen eine Schicht eines farbigen Öls und eine Schicht Wasser. Bei dem Anlegen von Spannung drängt das Wasser das Öl zu einem Tropfen zusammen und so kommt es zu einem Bildpunkt.

Das elektronische Papier von Liquavista braucht keine Hintergrundbeleuchtung um Inhalte darzustellen, was von Vorteil ist, denn so wird weniger Strom verbraucht. Gerade in hellen Umgebungen bietet das Display eine gute Darstellung und eine somit problemlose Lesbarkeit. Man kann sagen, dass die E-Ink-Technologie gegenüber dieser von Liquavista einige Punkte verloren hat. Dieses Jahr hat das niederländisch Unternehmen aber bereits ein farbiges Display vorgestellt, das reaktionsschneller ist und auch die Darstellung von Videos ermöglicht – wenn auch nicht mit den nötigen 25 Frames pro Sekunde

Mit dem Entwickeln dieses Displays hat der Hersteller bewiesen, dass der Einsatz der Electrowetting-Technologie nicht nur auf Glas als Trägermaterial gebaut werden kann, sondern praktisch auf jedem anderen Substrat.

Denken Sie, dass die E-Ink-Technologie noch Chancen gegenüber der von Liquavista hat? Sagen Sie uns Ihre Meinung. (Milena Stoimenova | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv