8 Millionen 3D-Fernseher bis 2015

2. November 2010, 12:19 Uhr | Archiv

3D-Fernseher brauchen lange, um sich auf den Märkten durchzusetzen. Bis zum Jahre 2015 erwartet man, dass in Deutschland jeder fünfte Haushalt über ein TV-Gerät mit 3D-Technik verfügen wird.

Quelle: preisgenau.de

Das bedeutet, dass insgesamt rund 8 Millionen 3D-Fernseher ihre Plätze in den deutschen Wohnungen finden werden. Zu dem Ergebnis kamm eine neue Goldmedia-Studie, die von BITKOM gefördert wurde. „3D entwickelt sich zum Markttreiber der Consumer Electronics. Neben der Internetfähigkeit wird 3D zur wichtigsten Funktion der neuen TV-Geräte-Generation“, so BITKOM-Vizepräsident Achim Berg.

Ab März dieses Jahres sind 3D-Fernseher in Deutschland auf dem Markt, bis zum Jahresende erwartet man eine Anzahl von knapp 150.000 verkauften Geräten, für die die Kunden im Durchschnitt 2.000 Euro ausgeben.

Die aktuelle Studie besagt, dass sich derzeit knapp 35 Prozent der Befragten vorstellen können, 3D-Angebote mit den benötigten Shutterbrillen anzuschauen. Spielfilme in 3D seien dabei mit 62 Prozent die beliebtesten Inhalte, gefolgt von 3D-Sportübertragungen mit 31 Prozent.

Sky startete im Oktober als erster deutscher Fernsehkanal und bietet Filme, Events und Sport in 3D an. Auch die Deutsche Telekom bietet seit ein paar Monaten 3D-Inhalte in ihrem IPTV-Angebot an.

Bis zum Ende des Jahres werden rund 25 Blu-ray-Titel in 3D in Deutschland erhältlich sein. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv