HTC arbeitet an eigenem App-Store

10. November 2010, 12:20 Uhr | Archiv

HTC will sein Personal aufstocken um einen Store für E-Books und Apps vorzubereiten. Der taiwanische Smartphone-Hersteller plant damit seinen eigenen App-Store. Dies will die ‚Financial Times‘ von zwei mit der Situation vertrauten Personen erfahren haben.

Das HTC HD7 - (Quelle: mobiflip.de)

Aus dem Bericht der ‚Financial Times‘ geht hervor, dass vor allem Content Editors gesucht werden, Mitarbeiter die sich um die Inhalte des Online-Angebots kümmern sollen. Weiterhin werden 100 Mitarbeiter global gesucht, um lokale Angebote zu verwirklichen, ganz nach der Strategie von Apple, der mit seinem App Store für die iOS-Geräte den selben Weg einschlägt.

Verknüpft werden soll der App-Store mit dem Online-Angebot HTCSense.com. Der neue Dienst eriwetert die hauseigene Benutzeroberfläche Sense und bietet Online-Features an, wie z.B. die Synchronisation von persönlichen Daten über die Cloud.

Damals noch hatte HTC-Chef Peter Chou erklärt, dass ein eigener App Store nicht sinnvoll sei, man sich jedoch nicht nur auf eine eigene Benutzeroberfläche für Android-Smartphones kümmern will. Den ersten Schritt in die Richtung hat HTC mit dem Zusammenschluss des US-amerikanischen E-Book-Anbieters Kobo getan, mit dem man E-Books weltweit für HTC-Geräte anbieten möchte. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv