Facebook baut Messaging-Dienst aus

16. November 2010, 11:37 Uhr | Archiv

Am Montag erwartete man in San Francisco die Ankündigung eines eigenen E-Mail-Dienstes. Doch stattdessen baut man das interne Nachrichtensystem aus, um auch E-Mail, SMS oder Chat miteinander zu bündeln. So werden die in den verschiedenen Kanälen getätigten Gespräche gebündelt.

Facebook Mail Anmeldefenster (Quelle: mail.facebook.com)

Während der Vorstellung betonte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: „Aber es ist nicht nur E-Mail. […] Wir glauben nicht, dass ein modernes Messaging-System nur E-Mail sein sollte.“. So haben Facebook-Mitglieder die Möglichkeit, eine E-Mail mit Facebook-Domain zu erstellen, die jedoch nur für die interne „Social Inbox“ da sind, erklärte Andrew Bosworth, der Leiter des Projekts.

Wie bei vielen E-Mail-Anbietern hat auch Facebooks „Social Inbox“ zwei Eingänge, einen für wichtige Kontakte und einen für Spam. Wenn man eine Nachricht empfängt, hat man bei einer Antwort die Auswahl, über welchen Kanal man antworten möchte.

Zuckerberg stellt klar, dass das neue Projekt kein E-Mail-Killer sein soll: „Niemand wird jetzt seinen Yahoo- oder Google-Account aufgeben.“ Im Laufe der nächsten Wochen und Monate soll der neue Dienst gestartet werden. Auch wir sind gespannt, wie sich das neue Feature etablieren wird. Um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, schauen Sie auf unsere Facebook-Seite. (Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv