Panasonic plant Android-Smartphones

17. November 2010, 10:38 Uhr | Archiv

Besser spät als nie. Nachdem Panasonic eingesehen hat, dass man spät dran ist, was die Smartphone-Entwicklung angeht, will man nun bis 2015 dennoch 15 Millionen Handys verkaufen – auch außerhalb von Japan. Als Betriebssystem soll Gooles mobiles Betriebssystem Android dienen.

(Quelle: electricpig.co.uk)

Schon im nächsten Jahr will der japanische Elektronikkonzern Panasonic in das boomende Smartphone-Geschäft einsteigen. Dafür soll ein eigenes Gerät mit Android-Betriebssystem auf dem heimischen Markt erscheinen. Für das darauffolgende Jahr 2012 plant man, auch außerhalb von Japan seine Smartphones zu verkaufen. Dass der Einstieg zu spät kommt, hat man bereits eingesehen: „Wir haben die Geschwindigkeit, mit der Smartphones auf dem japanischen Markt aufgenommen wurden, falsch eingeschätzt“, so Mobilfunk-Chef bei Panasonic, Osamu Waki. Die Konkurrenz auf dem japanischen Markt ist groß, so hat Apple dort die Führung auf dem Markt.

2006 hatte sich das Unternehmen vom internationalen Mobilfunkmarkt zurückgezogen. Die nun eintretende Kehrtwende setzt für das Unternehmen als Ziel, bis 2015 weltweit 15 Millionen Geräte zu vertreiben. Bis Ende März des nächsten Jahres erwartet man bei dem japanischen Elektronikkonzern einen Absatz von bis zu 5,5 Millionen Mobiltelefonen. (Marco Schürmann | Quelle: engadget.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv