Weißes iPhone 4: Apple untersucht

22. November 2010, 11:03 Uhr | Archiv

Vor einem Monat berichteten wir bereits davon, dass die weiße Version des iPhone 4 weiterhin verschoben wird oder womöglich garnicht mehr erscheinen wird. Wer die Wartezeit nicht dulden wollte, konnte sich weiße Gehäuse-Teile für sein iPhone kaufen. Der 17-jährige Vertreiber der Teile steht nun angeblich im Visier von Apple.

iPhone 4 in weiß (Quelle: gizmodo.com)

Der US-Amerikaner Fei Lam konnte mit den weißen iPhone 4-Abdeckungen ein bisher lukratives Geschäft machen. Doch nun wurde Apple auf ihn aufmerksam und schaltete Ermittlungen ein.

Ihm wird laut einem Artikel des ‚Observers‘ von privaten Ermittlern über E-Mail vorgeworfen, Handel mit gestohlenen Waren zu betreiben.

Kurze Zeit später teilten sie ihm mit, dass sich Apple persönlich um die Angelegenheit kümmern werde, doch der Computerhersteller aus Cupertino hat sich weder mit Fei Lam, noch mit dem Anwalt in Verbindung gesetzt.

Fei Lam verkauft auf seiner Website neben Front- und Rückcover auch komplette Umrüstkits mit passender Anleitung und den passenden Werkzeugen für knapp 280 US-Dollar. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv