Deutsche Telekom macht bei Mpass mit

24. November 2010, 13:20 Uhr | Archiv

Auch die Deutsche Telekom hat Interesse an dem Online-Bezahlsystem Mpass gezeigt und ist nun mit der Mitgliedschaft ein gleichberechtigter Partner von Vodafone und O2, den Gründern von Mpass. Mit dem Bezahlsystem ist ein Online-Einkauf über eine Mpass-PIN möglich.

(Quelle: dailynet.de)

Ziel von Mpass ist es, das Bezahlen in Onlineshops sicherer zu machen, da jeder Bezahlvorgang an das Handy des Kunden gekoppelt ist. Bei einem Einkauf müssen somit keine Konto- oder Kreditkarteninformationen an den Händler preisgegeben werden, stattdessen erfolgt der Einkauf über eine Mpass-PIN, dabei sind die Kontodaten in dem Mpass-Konto eingetragen. Nach einem Einkauf muss der Käufer zuerst den Zahlungsauftrag mit seinem Mobiltelefon bestätigen, bis die Summe an den Händler überwiesen wird.

Auch vor Datenklau ist das neue System geschützt, so die Gründer von Mpass: So ist für den Abschluss einer Bestellung zwingend die SIM-Karte des Mpass-Kunden nötig. Nicht nur Kunden der Deutschen Telekom, Vodafone oder O2 steht der Service zur Verfügung. Mpass kann mit einer beliebigen deutschen Handynummer benutzt werden.

Die Anzahl an Mpass-unterstützenden Händlern ist noch gering, so kann man bisher nur bei Karstadt mit dem neuen System einkaufen. (Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv