Apple iPhone mit Laser-Picoprojektor

25. November 2010, 8:22 Uhr | Archiv

Das Unternehmen MicroVision hat mit dem „Showwx+“ einen Laser-Minibeamer vorgestellt, der Inhalte von Smartphones wie dem iPhone, Notebooks und anderen Geräten mit bis zu 100 Zoll Bilddiagonale projiziert. Andererseits funktioniert der Projektor auch auf beengtem Raum wie etwa in Aufzügen.

Pico-Projektor am iPhone 4 (Quelle: MicroVision)

Und obwohl das Zubehör in eine Hemdtasche passt, reicht der Akku laut Hersteller bequem für einen ganzen Spielfilm. Der Picoprojektor ist eine Weiterentwicklung des „Showwx“. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das neue Modell 50 Prozent mehr Lichtleistung. Zudem verspricht es ein beachtliches Kontrastverhältnis für eine hohe Bildqualität. Insgesamt verspricht MicroVision große, klare 16:9-Projektionen auf beliebigen Oberflächen. Das System hat einen vergleichsweise geringen Projektionsmaßstab, sodass es auch auf kurze Entfernungen – etwa zur Lehne eines Flugzeugsitzes – relativ große Bilder wirft. Je nach Abstand und Lichtverhältnissen sind zwölf bis 100 Zoll Diagonale möglich. Zudem hat der Minibeamer mit laut Hersteller 1:5.000 ein beeindruckendes Kontrastverhältnis. LED-Projektoren dieser Größenklasse kommen oft nur auf 1:1.000, sodass das Laser-Modell vergleichsweise tiefe Schwarz- und intensive Weißtöne verspricht.

Eine Akkulaufzeit von zwei Stunden reicht sogar für einige Filme problemlos – allerdings wird HD nicht unterstützt. Maximal darstellen kann der Projektor 848×480 Pixel. Der Showwx+ ist MicroVision für iPod, iPhone und iPad gemacht, aber auch für viele andere Smartphones, Notebooks oder Kameras geeignet. Der Listenpreis des Picoprojektors beträgt 450 Dollar.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren. (Daniel Schürmann | Quelle: <a href="

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv