Druckindustrie mitten in Strukturkrise

25. November 2010, 8:54 Uhr | Archiv

Die europäische Druckindustrie befindet sich mitten in einer strukturellen Krise, die zu signifikanten Veränderungen in der Branche führen wird. Dies ist ein Ergebnis der EU-Studie, die vor kurzem vorgestellt wurde.

Bildquelle: www.siggset.de

Die von der Europäischen Kommission unterstützte Studie zur sozialverantwortlichen Restrukturierung in der europäischen Druckindustrie diagnostiziert: Überkapazitäten und Preiswettbewerb betreffen die gesamte Branche. Die veränderte Mediennutzung der Verbraucher schwächt die Nachfrage nach Druckerzeugnissen weiter. Dies wird auch Auswirkungen auf die Beschäftigtensituation haben.

Allerdings sehen die Partner des unter Federführung von Intergraf geleiteten Projektes auch Chancen. Voraussetzung sei, dass Unternehmen bereit und in der Lage seien, neue Technologien zu nutzen und sich neue Märkte zu erschließen. Die strukturellen Änderungen in der Branche erfordern daher künftig von Betrieben und Beschäftigten gleichermaßen zusätzliche Flexibilität. Mehrfachqualifikationen und ständige Weiterbildung der Beschäftigten werden notwendig sein, um den Anforderungen der neuen Technologien gewachsen zu sein, so die Steering-Group bei der Vorstellung der Studie in Brüssel.

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) begrüßt die genannten Vorschläge, verwahrt sich allerdings gegen jegliche Einmischung der EU-Kommission zur Kapazitätsreduzierung in der Druckindustrie. Die komplette EU-Studie und ein praktischer Handlungsleitfaden für Betriebe wurden auf der Konferenz in einer englischsprachigen Fassung vorgestellt. Präsentiert wurden auch Best-Practice-Beispiele, Kundenperspektiven und Unternehmensberichte über Innovations- und Diversifikationserfahrungen. Die deutsche Version des Berichtes wird Ende des Jahres auf der Projektseite kostenlos elektronisch zur Verfügung gestellt, ebenso eine französische und italienische Übersetzung.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren. (Daniel Schürmann | Quelle: bvdm-online.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv