iOS 4.2.1 Probleme behoben

29. November 2010, 10:07 Uhr | Archiv

Die neue Version von Apples Betriebssystem iOS 4.2.1 brachte neben neuen Features auch Fehlerbehebungen mit sich. So soll auch das Problem der so genannten „AlienCracks“ nun der Vergangenheit angehören.

Weißes iPhone im Selbstbau (Quelle: engadget.com)

Als „AlienCracks“ wurde das Problem der Sprachverzerrung während der Telefonate bezeichnet, von dem mehrere Mobilfunknetze betroffen waren. Beschwerden vieler Anwender folgten sofort.

Auf eine Erklärung für das Problem wartete man lange, nun hat sich der deutsche Mobilfunker T-Mobile zu dem Thema geäußert und erklärte öffentlich, dass es bei Sprachtelefonie mit 3G-Geräten sowie auch Apples iPhone zu Sprachverzerrungen kommen kann.

Da das Problem nicht oft auftrat war die Suche nach der Ursache des Fehlers mühsam, man kooperierte mit mehreren Partnern, um das Problem genauer unter die Lupe zu nehmen. Jetzt soll Apple mit der Veröffentlichung der neuen Version 4.2.1 und der Aktualisierung mit den Netzbetreibern das Problem anscheinend gelöst haben, dies teilte das Online-Portal iFun mit, das sich näher mit dem Sachverhalt beschäftigte. Haben auch Sie Erfahrungen mit „AlienCracks“ machen können? Teilen Sie diese doch mit uns über die Kommentarfunktion oder über unsere Facebook-Seite. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv