Internet als wichtiger Spendenkanal

14. Dezember 2010, 13:23 Uhr | Archiv

Erst recht in der Vorweihnachtszeit bieten sich für viele gemeinnützige Organisationen neue Möglichkeiten, die Finanzierung durch Spenden zu sichern. Dabei spielt das Internet eine immer wichtigere Rolle. Immer mehr Menschen nutzen den Weg über das Internet um zu spenden.

(Quelle: olkssolidaritaet.de)

So ergibt eine Umfrage des IT-Branchenverbandes BITKOM, dass mittlerweile knapp 10 Prozent der Deutschen über das Internet spenden. Im Vorjahr waren dies nur 7 Prozent. „Inzwischen bieten alle größeren Hilfsorganisationen die Möglichkeit, bequem per Internet Geld zu spenden“, sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Neben dem Internet ist auch das Telefon eine beliebte Methode. Ebenfalls 10 Prozent der Bundesbürger spenden über diesen Weg, im Vergleich zum Vorjahr mit 6 Prozent. So werden insgesamt knapp ein Fünftel aller Spenden über den elektronischen Weg getätigt.

Der Spendenweg über das Telefon ist dabei besonders bei der jüngeren Generation beliebt: So machen knapp 15 Prozent der 14- bis 29 Jährigen von dieser Methode Gebrauch. Überraschend ist, dass die Spende über das Internet besonders bei der älteren Generation beliebt ist. So spendeten knapp 13 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und 13 Prozent der 50- bis 64-Jährigen über das Internet. Mit 62 Prozent zahlen die meisten Menschen weiterhin über eine Bankfiliale, die restlichen 32 Prozent spenden in bar.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren. (Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv