Werbung in E-Books geplant

15. Dezember 2010, 9:08 Uhr | Archiv

Mit dem Buch steht eine der letzten weitgehend werbefreien Zonen in der Medienwelt vor der Eroberung durch Marketing und Werbung. So werden die digitalen Versionen von Schriftstücken in Zukunft wohl mit Anzeigen, Einblendungen, Grafiken, Text- und Videobotschaften ausgestattet, so das Wall Street Journal (WSJ).

Nook E-Reader von Barnes & Noble (B&N) (Quelle: hothardware.com)

Einige Shops und E-Book-Anbieter testen dem WSJ zufolge bereits ihre Möglichkeiten für Einschaltungen. Angesichts des größer werdenden Publikums wittern sie aussichtsreiche Wachstumschancen. Der Leser muss Werbung in E-Books jedoch erst akzeptieren.

Neben dem Seitenrand der digitalen Werke sind – ähnlich dem Vorspann-Werbeformat bei Online-Videos – beispielsweise Einblendungen in Text, Grafik und Bewegtbild beim Öffnen von E-Books denkbar. Das Unternehmen Wowio testet darüber hinaus gezielte ganzseitige Einschaltungen zwischen einzelnen Kapiteln. Dazu nutzt das Unternehmen Informationen wie den Buchinhalt selbst oder demographische Daten, die der Leser an die Wowio-Website sendet. Vorstellbar sind auch Sponsoring-Formate, wodurch mit Werbung gefüllte E-Books kostenlos angeboten werden können.

Die Preise für Werbeeinschaltungen liegen beispielsweise bei Wowio zwischen einem und drei Dollar pro E-Book-Download. Nach Ansicht des Shop-Betreibers wächst die Akzeptanz für die Anzeigen bei den Lesern mit dadurch sinkenden Buchpreisen. Die Erlöse teilt das Unternehmen mit dem jeweiligen Buchverlag, der für die Beteiligung des Autors verantwortlich ist.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren. (Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv