Nokia verklagt Apple erneut

17. Dezember 2010, 10:37 Uhr | Archiv

Nachdem der finnische Handyhersteller Nokia bereits im Mai 2010 Apple verklagt hat, reichte man nun auch in Deutschland, Großbritannien und Niederlanden Klagen ein, die dem Computerhersteller aus Cupertino Patentverletzungen unterstellen.

(Quelle: nexus404.com)

Nokia beschuldigt Apple, widerrechtlich Patente im iPhone, iPod touch und iPad zu nutzen. Nun will der finnische Handyhersteller vor europäischen Gerichten beweisen, dass Apple insgesamt 18 Patente verletzt hat. Die Klage in Deutschland wurde zum einen an einem Düsseldorfer und Mannheimer Gericht eingereicht. Die in Düsseldorf eingereichte Klage soll sieben Patentverletzungen behandeln, die vor allem die touch-Bedienoberflächen, Antennenstruktur, Chipsätze und Messaging-Funktionen betreffen.

Die Mannheimer Anklage behandelt fünf Patente zur Anruferkennungsfunktion, Displaybeleuchtung, Integration von Funkmodulen und zu Software-Shops auf Mobilgeräten. Die Anklagen in Großbritannien und den Niederlanden behandeln zum Teil ähnliche Patentverletzungen.

In den vergangenen 20 Jahren hat Nokia knapp 40 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert und dabei mehrere Patente zugesprochen bekommen. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren. (Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv