iPhone-Vorstellung schockierte RIM

30. Dezember 2010, 12:14 Uhr | Archiv

Laut einem Bericht der ‚Electronista‘ hatte der BlackBerry-Hersteller RIM bei der ersten Präsentation des iPhones im Jahr 2007 Angst und Bange. So stempelte man Apples Traumgerät, ein großes Touchscreen-Gerät mit vielen Funktionen, als eine Lüge ab.

Quelle: www.techgadgets.in

Mehr dazu gibt es auf winfuture.de zu lesen. Auch Microsoft soll ähnliche Reaktionen auf Apples iPhone gezeigt haben.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

Über unsere Weihnachtsberichterstattung: Da auch die Redaktion Weihnachten und Silvester feiert, sind wir zwischen Mittwoch, 22. Dezember und Freitag, 7. Januar in Betriebsferien. Doch trotz unseres Urlaubs werden wir von beyond-print.de natürlich weiterhin über aktuelle Neuigkeiten berichten. Des geschieht allerdings in eingeschränktem Umfang. Wir beschreiben kurz die Meldung und verweisen dann direkt auf die Quelle. Ab dem 10. Januar sind wir in gewohnt ausführlichem Umfang wieder für Sie da! Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie und Freunde ein frohes und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2011.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv