PC-Markt im vierten Quartal schwach

14. Januar 2011, 12:48 Uhr | Archiv

Aktuell veröffentlichte Daten des Marktfoschungsunternehmens IDC ergeben, dass die Verkaufszahlen von Computern im letzten und wichtigsten Quartal des Jahres 2010 hinter den Erwartungen zurück blieb. Eine Folge des Generationenwechsels in der Verbraucherelektronik?

(Quelle: pc-reparatur-muenchen)

Zwar gingen die Verkaufszahlen nicht zurück, blieben mit einem Wachstum von 2,7 Prozent auf 92,1 Millionen verkauften Geräten jedoch hinter den von Analysten erwarteten 5,5 Prozent zurück.

Auf dem PC-Markt ist HP mit einem Marktanteil von 19,5 Prozent weiterhin an der Spitze, musste jedoch einen Rückgang der verkauften Geräten um 0,9 Prozent auf 17,96 Millionen Geräte verkraften. Dell hingegen konnte sich über einen Zuwachs um 4,2 Prozent freuen und kommt nun auf einen 12,1-prozentigen Marktanteil.

Im Gegensatz zu dem Wachstum der Verkaufszahlen in Deutschland wurden in den USA sogar 4,8 Prozent weniger, knapp 19,99 Millionen Geräte, verkauft. Grund dafür ist offenbar die immer größere Beliebtheit mobiler Geräte, wie des iPad und Co.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv