Umsatz mit Apps wächst weiter

19. Januar 2011, 10:48 Uhr | Archiv

Mit dem Wachstum der verkauften Smartphone- und Tablet-Geräte nimmt folgerichtig auch die Anzahl der Apps zu. Das Marktforschungsunternehmen „Markets and Markets“ hat nun Prognosen zu der zukünftigen Bedeutung der Smartphone-Apps für den Software-Markt aufgestellt.

(Quelle: engadget.com)

Im Jahr 2010 wurden mit mobilen Anwendungen weltweit rund 6,8 Milliarden Dollar umgesetzt. Dieser Umsatz soll innerhalb der kommenden 5 Jahre, also bis 2015, auf das rund vierfache, auf 25 Milliarden Dollar, steigen. Ein Wachstum von 29,6 Prozent pro Jahr ist dafür vonnöten.

Betrachtet man den immer großer werdenden Absatz von Smartphones, so mag diese Prognose nicht unrealistisch klingen. Auch die sinkenden Datentarif-Kosten und die Einführung von 4G-Mobilfunk treiben die Entwicklung weiter voran.

Deutlich erkennen kann man die Entwicklung an Hand von Apples App Store. Wurden im Jahr 2007 noch knapp 450 Millionen Downloads von Handy-Apps gezählt, stieg die Zahl bereits im darauf folgenden Jahr 2008 auf 1,1 Milliarden, als Apple den App Store startete. Im Jahr 2009 stieg die Zahl dann sogar auf 6,44 Milliarden App-Downloads, die zum Großteil von iPhone- und iPod Touch-Nutzern stammen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv