iPad Publishing mit QuarkXPress 8

24. Januar 2011, 8:07 Uhr | Archiv

In Verbindung mit dem vor kurzem veröffentlichten App Studio für Quark Publishing System hat Quark auch einen neuen Service bekannt gegeben, der es den Anwendern von QuarkXPress 8.5 ermöglicht, QuarkXPress Inhalte auf dem iPad zu veröffentlichen. Wir haben de Details!

iPad Publishing mit Quark (Quelle: Quark.com)

Bei Nutzung von iPad Publishing Service für QuarkXPress wird Quark eine „Starter App“ für das iPad mit den Logos und Farben des Kunden konfigurieren und die Anreicherung von QuarkXPress Inhalten ermöglichen, die dann über die App veröffentlicht werden können. Dieser neue Dienst ist ideal für alle, die daran interessiert sind, den digitalen Markt schnell mit aufwendig gestalteten interaktiven Inhalten zu erreichen, vom einzelnen Designer bis hin zu Corporate Publishern sowie Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen.

PG Bartlett, Senior Vice President Product Management bei Quark meint: „Wir sind der Überzeugung, dass unser iPad Publishing Service die einfachste und kostengünstigste derzeit verfügbare Lösung für QuarkXPress Anwender ist, die auf dem iPad veröffentlichen möchten. Kunden, die den iPad Publishing Service nutzen, der ab Februar 2011 zur Verfügung steht, können im Laufe des Jahres einfach zu App Studio für QuarkXPress wechseln.”

Mit dem iPad Publishing Service für QuarkXPress können Anwender entweder vorhandene Print-Publikationen für die Ausgabe auf dem iPad umwandeln oder eigene iPad Versionen erstellen. Als Teil des Services bietet Quark den Kunden fünf Komponenten für das Veröffentlichen auf dem iPad an:

• Die Quark „Starter App“ für das iPad
• Kostenlose XTensions Software
• Die Umwandlung angereicherter QuarkXPress Layouts
• Einen web-basierten Service zum Verwalten der Apps

Die Komponenten des iPad Publishing Service für QuarkXPress, die es den Anwendern ermöglichen, ihre Inhalte und Apps anzureichern, als Vorschau zu betrachten und zu verwalten, sind ein Teil des Service; für das Konfigurieren der „Starter App“ für das iPad fällt eine einmalige Gebühr von 367,- Euro je App an. Die Umwandlung der QuarkXPress Layouts in iPad Ausgabedateien kostet 367,- Euro je Ausgabe. Der Kunde zahlt außerdem eine Lizenzgebühr, die für jede veröffentlichte Ausgabe anfällt. Die Lizenzgebühr beginnt bei 259,- Euro für das Veröffentlichen einer einzelnen Ausgabe und sinkt je nach Anzahl der erworbenen Ausgaben.

Der iPad Publishing Service von Quark wird ab Februar 2011 zur Verfügung stehen. Wer Interesse hat, kann sich bereits jetzt bei Quark melden.

(Daniel Schürmann | Quelle: Quark.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv