Neuer Zulieferer für Apple iPhone 5

25. Januar 2011, 8:16 Uhr | Archiv

Nach neuesten Berichten plant Apple für das kommende iPhone 5 einen weiteren Zulieferer einzuspannen. Auf diesem Weg will man vermutlich die beim iPhone 4 häufig anzutreffenden Lieferengpässe beheben. Der neue Zulieferer soll neben LEDs auch wichtige Bestandteile wie die Platinen des iPhone 5 liefern.

iPhone 5 Ersatzteil (?) (Quelle: YouTube Video)

Die chinesische „Economic Daily News“ (EDN) hat es zuerst berichtet und der taiwanische Branchendienst „DigiTimes“ beruft sich auf diesen Artikel in dem viele Apple Zulieferer genannt werden. Wie die EDN und DigiTimes berichten soll mit dem iPhone 5 neben Foxconn auch das japanische Unternehmen Foster die im iPhone-Lieferumfang befindlichen Kopfhörer an Apple liefern. Die Platinen des kommenden Apple Smartphones, über das wir bereits mehrfach berichteten, sollen neben Compeq auch von Unimicron und Gold Circuit Electronics an Foxconn geliefert werden, die anschließend die vollständige Fertigung des iPhone übernehmen und in alle Welt versenden.

Als Grund gibt die EDN und DigiTimes die Lieferknappheit der Platinen beim aktuellen iPhone 4 von Apple an. Sowohl o2, wie auch Telekom und Vodafone in Deutschland haben Lieferengpässe gehabt oder haben sie noch immer. Das Problem daran ist für Apple, dass dadurch potentielle Kunden abgehalten werden, und diese anschließend womöglich ein Android- oder Windows Phone 7 Gerät statt eines iPhones kaufen. Ein weiterer Grund für die Engpässe soll neben den Platinen auch die LED-Hintergrundbeleuchtung der Displays gewesen sein. Aus diesem Grund hat man sich einen weiteren Partner an Land gezogen, der die passende Technik liefert.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: golem.de, digitimes.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv